Spezialverfahren.
Zur Startseite
Das Angebot
Galvanisch verzinken
Passivierungen
Galvanisch Nickel
Sandstrahlen
Zusatzleistung
Produkte
Die Firma
Die Qualität
Die Logistik
Der Kontakt
Das Kleingedruckte

Das Promaduct-80-Verfahren ist ein von uns entwickelter Verfahrensablauf zum Verzinken von hochfesten Bauteilen aus Stahl. Das Verfahren basiert auf dem Galvanoprinzip und ermöglicht durch gezielte Beeinflussung und Anwendung diverser (bekannter) Behandlungsparameter das Verzinken von Stahl ohne nachfolgende Wärmebehandlung. Dabei liegt die Grenze für Stahl bei 1200 N/mm2. Bei höher vergüteten Stählen führen wir zusätzlich eine Wärmebehandlung bei 195 bis 220°C durch.

Die hauptsächlichen Vorteile des Promaduct-80-Verfahrens gegenüber den heute üblichen Verfahren sind folgende: Die Verzinkung erfolgt in einem Schritt, d.h. es müssen keine Verfahrensunterbrüche eingebaut werden. Der Korrosionsschutz der abgeschiedenen Schichten ist damit durch einen homogenen Aufbau gewährleistet.

Umweltgerechte Verzinkung ohne Cyanid: Unsere Verfahren arbeiten alle ohne Cyanid. Wir arbeiten seit 1996 mit schwachsauren und alkalisch-cyanidfreien Zinkbädern. Je nach Grundmaterial und geforderten Schichteigenschaften wird das eine oder andere Verfahren angewendet.

Dringend zu beachten:
> Galvanisches Verzinken, Anwendungsbeschränkung Härtegrenze (PDF 16 KB)